Grand Prix Track Masters 3

Am Freitag fahren Porsche 356 um den Herbert Linge Pokal. Auch Mercedes-Benz 300 SL gesellen sich zu dieser Gleichmäßigkeitsprüfung bei der Nürburgring Classic auf dem Grand-Prix-Kurs.

Herbert Linge Pokal für Porsche 356 und Flügeltürer - GLP

Herbert Linge war einer der ersten Lehrlinge bei Porsche im Jahr 1943. Den Durchbruch als Rennfahrer schaffte er 1954. Als Beifahrer von Hans Herrmann bei der Mille Miglia auf einem Spyder 550 erzielte er den ersten Klassensieg. Seine Rennfahrerkarriere beendete er 1969 bei diesem Rennen, nachdem sein Copilot John Woolfe in der ersten Runde tödlich verunglückt war.

Zu Ehren des Porsche-Urgesteins lädt die Nürburgring Classic zur Teilnahme am Herbert Linge Pokal für Porsche 356 ausgetragen als Gleichmäßigkeitsprüfung. Ergänzt wird das Starterfeld durch Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer und Cabrios.

 

 

Anmeldung für 2018 ab Mitte Dezember möglich!

 

Teilnehmen bei der Gleichmäßigkeitsprüfung leicht gemacht

Zugelassen sind neben den Porsche 356 alle Mercedes-Benz W 198 – also 300 SL der Jahre 1954 bis 1957 als Coupé mit Flügeltüren und der Jahre 1957 bis 1963 als Roadster. Die GLP 3 der „Grand-Prix-Track Masters“ startet am Veranstaltungswochenende am Freitagvormittag auf der 4,638 km langen Grand Prix Strecke des Nürburgring. In 30 Min. geht es darum sportlich in einer GLP die eigenen Zeiten zu bestätigen.

  • Fahrzeit auf dem Grand Prix Kurs: 30 Minuten.
  • Maximale Starterzahl: 65 Fahrzeuge.
  • Zugelassen sind Porsche 356 und Mercedes-Benz W 198.
  • Cabrios und Roadster dürfen offen in dieser GLP melden.
  • Die Zeiten pro Runde: Mindestens 2:42 Min und maximal 4:54 Min.
  • Weitere Details: siehe Ausschreibung.
  • Das Nenngeld liegt bei 95,00 Euro – die Fahrzeuge können mit Fahrer und Beifahrer besetzt starten.
  • Das Paddock für die „Grand-Prix-Track Masters“: Das eigene Paddock im Areal des Grand-Prix-Fahrerlagers.
  • Fahrerlizenzen sind nötig – eine Tageslizenz kann unkompliziert bei der Dokumenten-Abnahme vor Ort erworben werden. Dies gilt auch für mögliche Beifahrer.

 

Sprinten Sie mit Gleichgesinnten im eigenen Klassiker über den Grand Prix Kurs des Nürburgring auf dem sonst die Formel 1 ihre Runden dreht.

Nehmen Sie den sportlichen Wettkampf an und werden Sie ein Teil der großen nationalen und internationalen Fahrergemeinschaft in der grünen Hölle der Eifel.